Celebrate HER this month
Enter for your chance to win the ultimate bundle of prizes!

Wir feiern diesen Monat die Frauen
Nehmen Sie jetzt teil, um ein tolles Preis-Set zu gewinnen!

Fotografie transportiert oftmals Emotionen, die es dem Betrachter ermöglichen, eine Verbindung zum Bild herzustellen, ohne bei der Aufnahme dabei gewesen zu sein. Ein Foto dokumentiert einen Moment im Laufe der Zeit, bietet uns aber auch die Möglichkeit eines Einblicks in die Gedankenwelt und persönlichen Ansichten des Fotografen. Diesen Monat feiert Datacolor die Frauen in der Fotografie und stellt einige vor, die Fotografen weltweit inspirieren und motivieren.

Besuchen Sie den SpyderBLOG im Mai und lesen sie weitere inspirierende Stories.

Triff Brenda Tharp

Santa Rosa, CA

Was ist Ihr fotografischer Schwerpunkt und was hat Sie motiviert, sich auf dieses Genre zu konzentrieren?

Die meisten meiner Arbeiten sind Landschafts-, Natur- und Reisefotografien, die sowohl die Realität als auch ihr künstlerisches Abbild zeigen können, aber ich beschränke mich nicht nur darauf. Einige meiner Fotografien zeigen „die Freude am Sehen“ – in ihnen feiere ich das Licht, Formen, Gesten und Texturen der mich umgebenden Welt, egal ob diese natürlich oder künstlich erschaffen wurde. Meine Zielgruppe ist der Fine-Art-Markt, aber ich biete auch ausgewählte Bilder zur Lizensierung an.

Gab es besondere Schwierigkeiten oder Herausforderungen, sich als Frau in diesem fotografischen Markt zu etablieren?

Bei meinen Aufträgen habe ich nie wirklich Schwierigkeiten bemerkt. Aber wenn man als Landschaftsfotografin Beachtung finden möchte, ist es am Anfang etwas herausfordernder. Die meisten Outdoor- und Landschaftsmagazine zeigen viel häufiger die Arbeit männlicher Landschaftsfotografen. Sicher ist ein Teil dessen auch dem früher geringeren prozentualen Anteil der Frauen im Bereich der Outdoorfotografie geschuldet, wodurch die Männer das Netzwerk der Verlage dominiert haben, die diese angesprochen haben. Das hat sich jedoch stark verändert und ich freue mich sagen zu können, dass Frauen mehr und mehr Anerkennung im Genre der Outdoorfotografie finden. Ich glaube, dass die sozialen Netzwerke dazu beigetragen haben, weil wir nicht mehr darauf angewiesen sind, dass unsere Arbeit in Magazinen veröffentlicht wird, sondern jeder selbst dafür sorgen kann, dass seine Arbeit von vielen Menschen online gesehen wird, egal ob Männlein oder Weiblein. Das hat vielen Frauen dazu verholfen, stärker wahrgenommen zu werden als jemals zuvor.

 

Wer und/oder was inspiriert Sie am meisten?

Anstatt Namen zu nennen, die mich inspirieren, von denen es viele  - sowohl Männer als auch Frauen - gibt, möchte ich die Wildnis und die Natur als Inspiration nennen – hier, umgeben von Schönheit, fühle ich mich am stärksten mit der Welt verbunden. Außerdem inspiriert es mich, neue Orte zu sehen und ich mag die frischen Aspekte, die sie auf meine Kreativität übertragen.

 

Warum sind akkurate Farben in Ihrem Workflow wichtig?

Was ich erstellt habe und auf meinem Monitor sehe, soll korrekt in den Druck übertragen werden. Egal ob es die wahren Farben der Natur oder eine künstlerische Interpretation von etwas ist – das, was ich sehe, möchte ich auch im Druck bekommen.

Hauptgewinn

10 Zweitplatzierte Gewinnpakete